Mit Lebensfreude Grenzen überfliegen...

Montag, 06 August 2012 08:37

Gelungener Auftakt beim Paragliding World Cup in Mazedonien Empfehlung

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

PWC Mazedonien LogoVom 04. - 11. August findet in Kushevo Mazedonien der dritte europäische Paragliding World Cup statt. Gestern am Sonntag war der erste Flgtag und rund 100 Piloten schafften die 80 km lange Aufgabe. Darunter auch alle deutschen Piloten.

 

Bei Sonnenschein und heiße Temperaturen erwachten wir am Morgen. Nach dem Mandatory Briefing ging es pünktlich um 10:30 Uhr mit den Shuttles zum Startplatz. Nach einer sehr kurzen Busfahrt von etwa Ziel Task 1 Mazedonien10 min. erreichten wir den geräumigen Startplatz oberhalb von Kushevo. Die Piloten zogen sich in den angrenzenden Wald zurück, um vor der Sonne etwas Schutz zu suchen. Gegen Mittag eröffnete uns der Meetdirector Goran die Aufgabe. Über vier Wenden rund um das weitläufige Tal ging es ins Ziel in Talmitte. Nachdem was die Piloten erzählten, welche letzte Woche schon hier geflogen sind, waren wir Zieleinflug Yvonneetwas skeptisch, ob die Aufgabe so einfach zu bewältigen wäre. Nach dem Start ging es gleich teilweise turbulent nach oben. Einige schafften es gleich auf ca. 3.000 m aufzudrehen. Ich selbst musste mich am Start mit einer Höhe von etwa 2.400 m zufrieden geben. Danach ging es an einen höher gelegenen Berg nördlich des Startplatzes. Dort ging es dann zum Glück etwas höher. Denn als nächstes folgte die große Talquerung. Auf der anderen Seite zog ein 7 Pepe segelt ins Zielm Bart mich bis auf 3.400 m. Mit dieser scheinbar komfortablen Höhe ging es nun in Richtung Prilep. Kurz vor Prilep fand ich mich auf 1.700 m wieder im Vergleich zu den Höhen von letzter Woche, wohl sehr komfortabel! Trotzdem, war ich froh als wieder eine Thermik mich nach oben brachte. Kurz vor der letzten Wende drehte ich noch ein paar Kreise, um dann in den Endanflug zu gehen. Die Ersten habe ich bereits ins Ziel fliegen sehen. Als mein Endanflugrechner mit mitteilte ich würde über Ziel ankommen flog ich los. Doch zunächst waren eher sinkende Luftmassen. Mit einer Gleitzahl von 4-5 ging es voran. Nun zeigte mein GPS an ich würde 600 m zu niedrig ankommen. Vorsichtig mit dem Gas flog ich weiter. Zum Glück änderten sich die Luftmassen, so dass ich dann mit etwa 200 m über Goal ankam.

In einer Zeit von 2:04:09 kam Olivier Michielsen (FRA) vor Stefan VYPARINA (SVK) und Michael KÜFFER (CHE) ins Ziel. Bei den Damen gewann Yvonne Dathe (GER) vor Klaudia Bulgakow (POL) und Nanda Walliser (CHE). 

Ergebnisse der deutschen Piloten:

Andreas (Pepe) Malecki 10
Torsten Siegel 22
Thomas Ide 42
Martin Petz 51
Marc Wensauer 69
Jörg Nuber 70
Daniel Tyrkas 85

 

Heute scheint bereits wieder die Sonne und wir hoffen, dass es nochmals so gut zum Fliegen geht...

 

Gelesen 3395 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 08 November 2012 16:09
Yvonne Dathe

Psychologin (M.Sc.) • Dipl. Betriebswirtin • Gleitschirm-Fluglehrerin

Seit 1994 fliegt Yvonne leidenschaftlich mit dem Gleitschirm. Sie schreibt über das Fliegen, das ACTive Leben und bietet psychologische Beratung an: Mentales Training • Stressige Situationen und Krisen meistern. Ihr Motto ist "Mit Lebensfreude Grenzen überfliegen!"

Termine:

Keine anstehende Veranstaltung

22 Mentale Tipps

Für Piloten und Sportler

Mentale Tipps

>> Melde dich hier an <<

Cookies erleichtern die Darstellung dieser Internetseite. Mit der Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.