Mit Lebensfreude Grenzen überfliegen!

Nachbericht Junior & Ladies Challenge Empfehlung

20. August 2012 by 0 Comment Fliegen/Sport 2398 Views

Alle Sieger der Junior & Ladies Challenge 2012Wie bereits berichtet war ich vom 13. - 17. Juli in Greifenburg als Betreuer der Junior & Ladies Challenge.

Das Wetter war in diesem Jahr gnädig gestimmt. Sagenhafte fünf Durchgänge konnten am Ende geflogen werden. Allerdings waren die Bedingungen für die Junioren nicht leicht. Sonne und Wolken wechselten sich ab und sorgten für taktisch anspruchsvolle Verhältnisse. Wann kann mit speed geflogen werden und wann ist es besser „einzuparken“? Immer wieder standen die Nachwuchspiloten vor kniffligen Herausforderungen. Oft war auch einfach nur Geduld gefragt. Wegen der tief hängenden Wolken entschlossen sich die Betreuer (Klaus Tretter, Oliver Rössel, Andreas Rieck und ich) auch meist für den eher untypische Groundstarted-Race-Modus. Durch diese Art des Starts, kann gut eine Stunde Zeit eingespart werden, da das Rennen sofort scharf ist.

Am Dienstags konnten sich die Teilnehmer über ein besonderes „Schmankerl“ freuen. Die Teilnehmer der Challenge sollten zum Weißensee fliegen. Für viele war die Aufgabe schwer zu bewältigen, da wieder große Abschattungen für schwierige Bedingungen sorgten. Ferdinand Vogel flog von Anfang an vorne weg. Er war als erster zurück an der Emberger Alm von der ersten Wende im Westen. Eine große Abschattung stellte ihn vor die Frage, was tun? Er wollte nicht seinen erflogenen Vorsprung aufgeben und entschied sich direkt zum Weißensee zu fliegen. Am Ende stellte sich heraus, dies war die falsche Entscheidung. Denn er fand keinen Anschlußbart und musst schlussendlich am Weißensee landen gehen. Manuel Nübel machte es besser. Er flog zum Stagor und konnte sich dort an einem Sonnenflecken retten und genügend Höhe machen, um sicher über den Weißenseegrad zu fliegen. Dort verschwanden rechtzeitig die Wolken und er konnte als erster wieder zurück zum Gaugen, zur nächsten Wende. Anschließend hieß es nur noch die letzte Wende Gerlamoos Kirche mitzunehmen und ab ins Ziel zu fliegen. Viele der bis dahin führenden fiehlen der Abschattung zum Opfer. Als zweites kam Katrin Mayr ins Ziel. Am Abend saßen Alle zum Grillen zusammen und schwelgten von den Eindrücken des Tages. Selbst für mich als Vegetarier gab es reichlich zu Essen.

Mittwochs wurde ein „normaler“ Airstart ausgeschrieben. So konnten sich die Junioren auch mal mit diesem Modus auseinader setzen. Frühzeitiges Starten, um sich optimal in der Luft positionieren ist oberstes Gebot. Eine etwas kleinere Aufgabe von 43 km wurde ausgeschrieben. Die Bedingungen waren erneut nicht ganz leicht. Auch an diesem relativ kurzen Task kämpften die Flieger immer wieder mit dem Spiel aus Wolken und Sonne. Am Ende schafften es immerhin 15 Piloten ins Ziel. Am Besten konnte Raphael Wolter die Aufgabe beenden. 

Der Donnerstag wurde als Flugtag gleich am Morgen wegen aufziehender Gewitter gecancelt. Am Nachmittag hatte ich Gelegenheit, dem Nachwuchs eine kleine Einweisung ins Mentale Training zu geben. Anschließend erklärte uns Andreas Rieck was sich hinter der Punktevergabe verbirgt. Auch für mich gab es da einige neue Erkenntnisse, die ich mir gleich notiert habe!

Am Freitag wurde nochmals die Aufgabe zum Weißensee geflogen. Der Flugtag, sollte laut Wetterpropheten der Beste der Woche sein. Doch zähe Thermik machte es wieder nicht leicht. Ich selbst hatte ebenfalls ein wenig zu kämpfen in der Luft zu bleiben. Im Ziel erwartete ich den erneuten Tagessieger Raphael Wolter. 13 weitere Piloten konnten die Aufgabe beenden.

Katrin Mayr flog als einzige jeden Tag ins Ziel und gewann so verdient die Gesamtwertung.

Gesamtwertung:

Katrin Mayr 3854 Pkt.
Manuel Bauer 3762 Pkt.
Raphael Wolter 3721 Pkt.

Ladies:

Katrin Mayr 3854 Pkt.
Verena Siegl 2484 Pkt.
Christina Siegl 2274 Pkt.

Ergebnislisten gibt es hier....

>> zurück zur Blogübersicht

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Yvonne Dathe

Lösungsorientierte Beraterin mit betriebswirtschaftlichem und psychologischen Hintergrund. Gleitschirmpilotin seit 1994 und Lebensfreude-Spezialistin.

Du hast Fragen oder Wünsche? Schreib mir!

Cookies erleichtern die Darstellung dieser Internetseite. Mit der Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok