Mit Lebensfreude Grenzen überfliegen!

16 Tipps für erfolgreiches Trampen

13. Mai 2015 by 2 Kommentare 2857 Views
Kein so guter Ort zum Trampen... Kein so guter Ort zum Trampen... Thomas Ide

Nach einem Streckenflug mit dem Gleitschirm, stellt sich die Frage nach dem Rückweg. Oft bleibt da nur das Trampen.

Bevor du trampst solltest du dich natürlich erst einmal orientieren wo du bist und wohin du möchtest. Ich selbst nutze dafür MapOut das ist eine App, mit der du Kartenmaterial schnell downloaden kannst (am Besten schon vor dem Flug) und sofort weißt wo du dich befindest. Die Karten stehen offline zur Verfügung. Beinahe jeder noch so kleine Wanderweg ist verzeichnet. So ist eine schnelle Routenplanung zurück möglich.

Zum Trampen selbst habe ich folgende Tipps für dich:

1. Autofahrer/innen ansprechen

Es gibt vielen Orte an denen du direkt fragen kannst, ob dich jemand mitnimmt. Anbieten tun sich Tankstellen, Rasthöfe oder Supermärkte.

2. Angst überwinden

Manche haben Hemmungen Leute anzusprechen. Überwinde diese Hemmung. Nach zwei, drei Passanten wird es dir immer leichter fallen.

3. Suche dir einen Platz an dem Autos gut anhalten können

Bushaltestellen und Parkbuchten sind am besten geeignet, außerdem empfehlen sich Stellen, an denen die Autos langsam fahren. Darüber hinaus sollte der Platz am Ortsausgang liegen. Innerorts fahren die Autos oft nicht weit. Stehst du bereits am Ortsrand in die Richtung, die du möchtest, ist die Chance größer, dass Vorbeifahrende auch in deine Richtung möchten.

4. Sollte es schon dunkel sein, suche dir einen gut beleuchteten Platz

Umso früher und besser du zu erkennen bist, desto vertrauenswürdiger erscheinst du und desto eher hält jemand an.

5. Sei geduldig

Manchmal kann es eine Weile dauern, bis eine Autofahrer/-in anhält. Genau wie beim fliegen ist Ausdauer und Geduld gefragt. Bleib gelassen und zuversichtlich, dass dich bald jemand aufpicken wird.

 

6. Trage bunte Kleidung

So fällst du schneller aus und wirkst freundlicher

7. Nimm die Sonnenbrille ab

Wenn deine Gesicht zu sehen ist, strahlt das mehr Vertrauen aus. Außerdem wirkst du freundlicher, was die Mitnahmewahrscheinlichkeit erhöht.

8. Lächle

"Ein Lächeln sagt mehr als tausend Worte" heißt es, so auch beim Trampen. Ein freundliches Lächeln erhöht die Chance mitgenommen zu werden

9. Vermeide es zu rauchen oder zu essen

So etwas könnte abschrecken und das möchtest du doch vermeiden, oder?

10. Flirte mit den Autofahrern/innen

Suche den Blickkontakt zum Fahrerer/in. Du wirkst freundlicher und das führt schneller zum Ziel. Genau wie die bunte Kleidung, die abgenommene Sonnenbrille und das Lächeln führt der direkte Blickkontakt zu einem freundlicherem Erscheinungsbild.

11. Helm auspacken

Lege deinen Helm auf den Rucksack. So könnte dich vielleicht auch ein Moped ein Stück mitnehmen. Auf jeden Fall ist klar, dass du kein Vagabund, sondern mit dem Gleitschirm unterwegs zurück bist.

12. Kleine, kompakte Flugausrüstung

Seitdem ich hauptsächlich mit meiner Bergsteigerausrüstung unterwegs bin, werde ich viel schneller mitgenommen. Klar, denn der kleine Rucksack passt selbst in das kleinste Auto noch auf den Schoß. Also achte auf einen möglichst kleinen Rucksack.

13. Immer freundlich sein

Ein gutes Gespräch während der Fahrt verkürzt die Fahrtzeit und motiviert die Menschen, für den nächsten Tramper wieder anzuhalten.

14. Frauen werden eher mitgenommen

Angeblich werden Frauen eher mitgenommen. Daher kann es hilfreich sein, wenn ihr zu mehreren seid, die Frau vor zu schicken. Sie strahlt mehr vertrauen aus.

15. Sage Nein!

Suche dir die Leute aus, bei denen du ins Auto steigst. Solltest du ein ungutes Gefühl haben, bedanke dich und warte auf das nächste Auto.

16. Nutze öffentliche Verkehrsmittel

Manche Strecken sind ungeeignet zum Trampen, dann ist es oft hilfreicher auf Busse oder Bahn zurück zugreifen. Auch wenn du dich als Frau alleine unsicher fühlst, nutze lieber diese Möglichkeiten.

Ein hilfsmittel für Piloten/Innen zum Stoppen ist der Bunny Stopper.

Habe ich noch was vergessen? Welche Erfahrungen hast du mit dem Trampen gemacht? Ich freue mich auf deinen Kommentar!


Hat dir der Beitrag gefallen?

WOOP WOOP your Life
Erwarte das Beste und bereite dich auf das Schlimmste vor!

Mit WOOP your Life gelingt es dir Stress, Ängste und Selbstzweifel zu überwinden!

Erhalte deinen Gratis WOOP-Plan und in regelmäßigen Abständen Tipps für dein Business.

JETZT gratis woopen!

Trag dich in den Newsletter ein. Als Dankeschön, erhältst du "Woop your Life" und regelmäßig Informationen für dein Business:
captcha 

Portrait 2013 08 1000pxDeine Daten sind bei mir sicher und werden nicht weitergegeben!

Wenn du Fragen hast, schreib mir eine Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Liebe Grüße

Yvonne

Artikel bewerten
(2 Stimmen)
Yvonne Dathe

Lösungsorientierte Beraterin mit betriebswirtschaftlichem und psychologischen Hintergrund. Gleitschirmpilotin seit 1994 und Lebensfreude-Spezialistin.

Mehr in dieser Kategorie: « Allgäu Vital Tour 2015

Schreibe einen Kommentar

2 Kommentare

  • Yvonne
    Yvonne Donnerstag, 14 Mai 2015 13:21

    Hallo Bianca,
    vielen DANK für den Hinweis!! - Stimmt das geht schneller und ist zu mehreren auch nicht so teuer ;-)
    Bis bald
    Yvonne

    Melden
  • Bianca Gade
    Bianca Gade Mittwoch, 13 Mai 2015 15:38

    Hallo Yvonne,

    was manchmal auch klappt, gerade wenn man vielleicht mit zwei oder drei anderen eingelandet ist, ist, sich ein Taxi zu teilen (füge ich dem Punkt 16 hinzu). Ist zwar nicht getrampt, geht aber manchmal etwas schneller :)

    Danke für die schöne Aufstellung :)

    LG Bianca

    Melden

Du hast Fragen oder Wünsche? Schreib mir!

Cookies erleichtern die Darstellung dieser Internetseite. Mit der Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok