Mit Lebensfreude Grenzen überfliegen...

Mittwoch, 12 November 2014 09:53

Jammern gehört zum Geschäft! - Oder?

geschrieben von
Artikel bewerten
(1 Stimme)

Wenn ich unterwegs bin, stelle ich fest, dass in anderen Ländern oft weniger gejammert wird, als hierzulande. Hier gehört Jammern scheinbar zum Geschäft. Egal wie gut es uns objektiv geht, Gründe zum Jammern gibt es ja genug: "Es regnet", "ich muss wieder eine langweilige Auswertung machen", "keiner hat es so schwer wie ich", "nie habe ich Zeit", "immer muss ich alles alleine machen", "ständig werde ich gestört", "ich muss so viel zahlen", "ich werde das nie schaffen" und so weiter....

Ständig kommen solche oder ähnliche Gedanken in das Bewusstsein. Die Medien tragen ihren Beitrag am kollektiven Jammerismus bei. Und das kann gefährlich sein. Hier eine kleine Geschichte zu dem Thema aus dem Zen:

Einst saß ein alter, weiser Mann unter einem Baum, als der Seuchengott des Weges kam. Der Weise fragte ihn: "Wohin gehst du?" Und der Seuchengott antwortete ihm: "Ich gehe in die Stadt und werde dort hundert Menschen töten."

Auf seiner Rückreise kam der Seuchengott wieder bei dem Weisen vorbei. Der Weise sprach zu ihm: "Du sagtest mir, dass du hundert Menschen töten wolltest. Reisende aber haben mir berichtet, es wären zehntausend gestorben."

Der Seuchengott aber sprach: "Ich tötete nur hundert. Die anderen hat die eigene Angst umgebracht."

Wie sieht es bei dir aus? - Machst du dir auch Sorgen über Dinge die noch gar nicht eingetroffen sind?

Die magischen 7 Tage

Von Karin Wess habe ich diesen sehr wirkungsvollen Rat erhalten: 

Ärgere dich für die nächsten 7 Tage über nichts und niemanden, jammere über nichts und sehe in jeder einzelnen Situation etwas Gutes!

Versuche es doch auch gleich! Wann immer du merkst, dass es nicht so läuft wie es sollte und negative Gedanken auf die einströmen, starte die magischen 7 Tage und sei gespannt was passiert!

Jammern kostet genau so viel Energie wie produktives Arbeiten oder kreatives Denken.

Fange gleich mit deine magischen 7 Tagen an!

Fange an 7 Tage lang nicht mehr über lästige Kunden / Kollegen oder Chefs zu jammern. Kein jammern über das Wetter, rote Ampeln oder "Schnarchnasen" auf der Straße. Die Warteschlange an der Kasse lässt dich genau so kalt wie das Geschrei der Kinder. Jammere nicht über deinen Partner, deine Kinder oder Haustiere.

=> Dabei geht es nicht um positive Schönrederei. Es geht darum, deine Energie umzulenken, auf das was es positives in deinem Umfeld gibt. Denn jede Situation hat immer mindestens zwei Seiten. Mit dieser kleinen Übung wirst du gezwungen die schöne Seite wahrzunehmen. Du wirst Möglichkeiten, Chancen und Lösungen entdecken. - Versuch es!

Sei konsequent und ziehe die 7 Tage durch. Bemerkst du negative Gedanken, dann starte die 7 Tage wieder neu!


30 Tage den WinMental-Club testen

WinMental-Club

Dein Mitgliederbereich für Mentale Stärke und Wohlbefinden

Du bist hier genau richtig, wenn du dein Energielevel oben halten und du weniger Stress in deinem Leben haben möchtest.

=> Weitere Informationen

 

 

 


 

Alternative: "Jammer bis zum umfallen"

Sollte dir diese Methode nicht gefallen, habe ich noch eine weitere. Nimm dir etwas Zeit und fang an so richtig über all dein Übel, dass dir wiederfährt, zu jammern. Lass alles raus!

Einziger Hacken ander Sache: Du darfst alles nur einmal aussprechen / aufschreiben (was dir lieber ist). Du darfst dich also nicht wiederholen.

Als ich das zum ersten Mal versucht habe, stellte ich sehr schnell fest, dass es gar nicht viel zum jammern gibt, es ist sogar fast peinlich wie wenig zum jammern da ist. Da wurde mir klar, wie sehr ich in meinen Gedanken festsetze und immer wieder ein und den selben Gedanken wie ein Mantra wiederholte. Kein Wunder also, dass ich mich schlecht fühlte.

Nebenwirkungen der magischen 7 Tage

Wie alles, gibt es auch bei den magischen 7 jammerfreien Tagen Nebenwirkungen. Es wird dir besser gehen. Du wirst fröhlicher, ausgelassener sein und das Leben mehr genießen können. Mit Bestimmtheit wird auch dein Umfeld (Freunde, Familie, Kollegen...) eine Veränderung an dir feststellen.

Ich weiß, diese Aufgabe ist nicht einfach. Doch versuche es, auch ich stelle mich dieser Aufgabe!

Vielen DANK nochmals an Karin Wess für diesen Tipp!

 

 

Gelesen 3355 mal Letzte Änderung am Montag, 06 Dezember 2021 16:56
Yvonne Dathe

Psychologin (M.Sc.) • Dipl. Betriebswirtin • Gleitschirm-Fluglehrerin

Seit 1994 fliegt Yvonne leidenschaftlich mit dem Gleitschirm. Sie schreibt über das Fliegen, das ACTive Leben und bietet psychologische Beratung an: Mentales Training • Stressige Situationen und Krisen meistern. Ihr Motto ist "Mit Lebensfreude Grenzen überfliegen!"

Termine:

26
Okt
Datum: 26. Oktober 2022
Die fliegerische Leistung steigern und gelassener in der Luft sein!

22 Mentale Tipps

Für Piloten und Sportler

Mentale Tipps

>> Melde dich hier an <<

Cookies erleichtern die Darstellung dieser Internetseite. Mit der Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.