Mit Lebensfreude Grenzen überfliegen!

Mit Bedacht ans Ausdauertraining

17. Juni 2014 by 0 Comment Fliegen/Sport 2068 Views

Seit Jahren liegen Ausdauerevents jeglicher Art im Trend und die Teilnehmerzahlen wachsen von Jahr zu Jahr. Egal, ob der Berlin Marathon im Spätsommer, das international bekannte Hamburger Radsportevent im Sommer, die Cyclassics oder Bordairline und Crossalps Wettbewerbe im Gleitschirmbereich. Und die Liste geht noch weiter. Tausende Sportler bereichern den deutschen Breiten- und Leistungssport und die Tendenz ist stark steigend, trotz oft fehlender medialer Aufmerksamkeit. Doch was ist die Faszination an diesen Events und warum trainieren unzählige Amateursportler unter schon fast professionellen Bedingungen, um topfit an den Start zu gehen? Niklas Wille von Vital Coaching Wille hat hier ein paar gute Ratschläge für dich:

Es geht natürlich in erster Linie darum, seine persönlich gesteckten Ziele zu erreichen, sich physisch und psychisch zu testen. Die eigenen Grenzen auszutesten und zu überwinden, dafür braucht es natürlich ein gutes Stück an Motivation und Überwindung, sich Stunde um Stunde und Woche um Woche seinem Ziel etwas zu nähern.

Das Training bestimmt bei vielen Sportlern den Tagesablauf und das obwohl die meisten Breitensportler ja bekanntlich neben dem Sport noch einen Beruf ausüben und teilweise vierzig oder mehr Stunden wöchentlich beruflich eingebunden sind.

Daher ist es umso bemerkenswerter, dass so viele Berufstätige und obendrein Mütter oder Väter sich derart dem Sport verschreiben und sich die Zeit für das Training freischaufeln!

Denn sehr oft hört man doch die Floskel: „Für Sport habe ich keine Zeit!“

Ausdauersportler aller Leistungsklassen können natürlich über eine solche Aussage nur müde lächeln und darauf verweisen, dass die Zeit schon vorhanden ist, man sich diese nur nehmen muss!

Sollte man sich nun direkt das nächstbeste Paar Laufschuhe kaufen, für den nächsten Marathon anmelden und am Wochenende mit den nagelneuen Schuhen eine erste 20 Kilometer Runde drehen?

Leider gehen sehr viele angehende Sportler gerade so vor und nach spätestens vier Wochen ist das große Vorhaben vom ersten Marathon bereits zu den Akten gelegt und der Traum von der Finishermedaille geplatzt. Doch wie ist das nur passiert? Mit den super Laufschuhen, der professionellen Laufbekleidung und den unterwegs verdrückten Energiegels geht das doch gar nicht, oder?

Falsch, geht doch! Durch den Übereifer ist man einfach zu intensiv in das Abenteuer Ausdauertraining gestartet und der eigene Körper signalisiert das in der Regel sehr schnell in Form von Überlastungserscheinungen, extremer körperlicher Müdigkeit und im schlimmsten Fall mit einer komplizierten Verletzung.

Wie sollte ein Nichtsportler, Wiedereinsteiger oder Quereinsteiger nun das Ausdauertraining angehen?

Am besten erstmal mit Bedacht und angezogener Handbremse starten! Denn es gilt ganz klar das Motto: „Man kann zu Beginn nicht langsam genug trainieren – Die intensiven, längeren Einheiten kommen schon noch früh genug!“

Nicht die Ausrüstung ist entscheidend, sondern das ordentliche und optimal geplante Training!

Zu Beginn erstmal in Ruhe hinsetzten, ein realistisches Ziel setzen und sich dann einen Ausdauertrainingsplan erstellen oder erstellen lassen. Wichtig ist hierbei immer, die individuellen Bedürfnisse zu berücksichtigen. Auch mit nur zwei oder drei Laufeinheiten pro Woche bin ich in der Lage einen Marathon zu finishen.

Das ist ja gerade der Reiz beim Laufen, mit vergleichsweise geringem Trainingsaufwand lässt sich sehr viel erreichen! Beim Radfahren, Schwimmen oder gar bei einem Triathlon ist der Zeitaufwand, um ein vergleichbares Ziel zu erreichen, oft um ein Vielfaches höher.

Die Ernährung spielt natürlich auch eine wichtige Rolle und ist auf jeden Fall noch weit vor der Ausrüstung anzusiedeln!
Mit dem richtigen Treibstoff im Tank, einem gesunden Körpergewicht vor Augen und einem Trainingsplan in der Hand steht dem persönlichen Ziel nichts mehr im Wege – Es fehlt oft nur die Überwindung des inneren Schweinehundes!

Weitere Informationen und Angebote zum Personal Training mit Vital-Coaching Wille.

>> zurück zur Blogübersicht

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Yvonne Dathe

Lösungsorientierte Beraterin mit betriebswirtschaftlichem und psychologischen Hintergrund. Gleitschirmpilotin seit 1994 und Lebensfreude-Spezialistin.

Du hast Fragen oder Wünsche? Schreib mir!

Cookies erleichtern die Darstellung dieser Internetseite. Mit der Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok